Schließen
Mitmachen!
Viele Migrantinnen der zweiten und dritten Generation machen sich selbständig und führen Unternehmen. In der Öffentlichkeit wird dieses leider kaum wahrgenommen. Wir vernetzen Unternehmerinnen und weibliche Führungskräfte mit Zuwanderungsgeschichte und setzen uns für die Belange unserer Mitglieder ein.

Machen Sie mit und werden Sie Mitglied unseres Netzwerkes!
Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft in unserem Verein ist mit einem jährlichen Beitrag in Höhe von 75 Euro verbunden. Dieser Beitrag ist in voller Höhe steuerlich absetzbar. Wir feuen uns, wenn Sie als volles Mitglied die Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung unseres Vereins wahrnehmen.

Hier können Sie sich registrieren.
Mitmachen!

An- & Abmelden

Werbung

Banner

Wer ist online?

Wir haben 31 Gäste online.
(Keine) Nadel im Heuhaufen! PDF Drucken E-Mail

Eine eigene Website zu besitzen, ist heute Pflicht für alle, die ein eigenes Unternehmen betreiben. Doch allein der Besitz einer eignen Website nutzt nichts, wenn sie nicht auch gefunden bzw. besucht wird. Nicht jeder kann die Kosten für eine professionelle und vor allem kontinuierliche Suchmaschinenoptimierung aufbringen. Aber es gibt daneben noch viele sinnvolle Möglichkeiten, die eigene Website bekannt zu machen und (mehr) Besucher auf die Seite zu locken. Hier finden Sie ein paar Tipps, wie Sie das anstellen können:

Content is King: Wie Sie Ihre Seite besucherfreundlich machen

1. Halten Sie Ihre Website immer auf dem neuesten Stand. Nichts nervt mehr und ruiniert den Ruf als veraltete Meldungen. Bieten Sie aktuelle Inhalte und interessante Neuigkeiten auf Ihrer Website.

2. Achten Sie darauf, dass Ihre Texte wirklich relevant sind, denn danach richten sich die Suchmaschinen. Verwenden Sie Suchbegriffe (Keywords) im Text, nach denen die Suchmaschinen suchen könnten. Schreiben Sie immer auf den Punkt gebracht und vermeiden Sie Unnötiges.

3. Gliedern Sie Ihre Texte mit Zwischenüberschriften und nehmen Sie Auszeichnungen (z. B. Fettschrift) vor, damit die Texte leichter vom Auge des Betrachters zu „scannen“ sind. Heben Sie wichtige Begriffe hervor.

4. Achten Sie auf eine übersichtliche Struktur Ihrer Website. Die Navigation muss intuitiv zu bedienen sein. Spätestens nach dem dritten Klick muss der Nutzer das gefunden haben, nachdem er sucht. Und er muss jederzeit wissen, wo er sich befindet. Verlinken Sie ihre (Unter)Seiten miteinander.

5. Das Auge liest und entscheidet mit. Deshalb sollte Ihre Website grafisch ansprechend und übersichtlich gestaltet sein, wobei die grafischen Elemente nicht der Dekoration dienen, sondern die Benutzerfreundlichkeit unterstützen.

6. Verwenden Sie ausschließlich professionelles Bildmaterial von Fotografen oder Bildagenturen. Schlechte Bilder verschrecken jeden Besucher!

7. Generieren Sie Mehrwert auf Ihrer Seite und zeigen Sie damit, dass Sie sich von anderen unterscheiden. Bieten Sie beispielsweise wertvolle Tipps, FAQs, Pressemitteilungen oder Fachartikel zum Download an. Dann lohnt es sich, nicht nur einmal auf Ihre Seite zu kommen.

8. Bieten Sie RSS-Feeds an oder verschicken Sie regelmäßige Newsletter.

Raus aus dem Schneewittchen-Schlaf: Machen Sie Ihre Seite bekannt (Off-Page-Optimierung)

1. Tragen Sie Ihre Website in Verzeichnisse und Fachportale ein. Nutzen Sie dabei auch regionale Branchenbücher und Portale (z. B. münchen.de oder meinestadt.de)

2. Verlinken Sie sich mit Partnern oder Anbietern, die eine ähnliche Zielgrupe haben. Bei Yahoo können Sie mit „linkdomain:firma.de“ prüfen, wo gut velinkte Mitbewerber mit Links vertreten sind. Aber Vorsicht: Meiden Sie auf jeden Fall Linkverkäufer oder Linkfarmen!

3. Betreiben Sie Online-Pressearbeit. Veröffentlichen Sie regelmäßig interessante Artikel auf den (kostenlosen) Presseportalen im Internet.

4. Schalten Sie Online-Anzeigen bei Google (Ad-Words) oder Facebook. Auch Werbung in Newslettern, die Ihre Zielgruppe liest, ist eine gute Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.

5. Werden Sie aktiv in Sachen Social Media (Facebook, Xing, Twitter...). Schreiben Sie Blog-Beiträge, diskutieren Sie in Foren oder veröffentlichen Sie Ihr Wissen in Wikipedia.
6. Bewerben Sie Ihre Website auf Ihrer Geschäftsausstattung und all Ihren Werbemitteln. Verweisen Sie in Vorträgen darauf.


©ursula paulick | kommunikation3