Schließen
Mitmachen!
Viele Migrantinnen der zweiten und dritten Generation machen sich selbständig und führen Unternehmen. In der Öffentlichkeit wird dieses leider kaum wahrgenommen. Wir vernetzen Unternehmerinnen und weibliche Führungskräfte mit Zuwanderungsgeschichte und setzen uns für die Belange unserer Mitglieder ein.

Machen Sie mit und werden Sie Mitglied unseres Netzwerkes!
Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft in unserem Verein ist mit einem jährlichen Beitrag in Höhe von 75 Euro verbunden. Dieser Beitrag ist in voller Höhe steuerlich absetzbar. Wir feuen uns, wenn Sie als volles Mitglied die Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung unseres Vereins wahrnehmen.

Hier können Sie sich registrieren.
Mitmachen!
Vernetzungstreffen für Unternehmerinnen 13.02.2012 PDF Drucken E-Mail

Datum: 13.02.2012 | 16:00 Uhr
DIEZE Dienstleistungszentrum Erin | Erinstraße 6 |44575 Castrop-Rauxel
 
27 Prozent aller Gewerbetreibenden mit Migrationshintergrund in Castrop-Rauxel sind Frauen. Diese Unternehmerinnen leisten in verschiedenen Branchen einen wertvollen Beitrag zum Wirtschaftsstandort Castrop-Rauxel. Dennoch gibt es eine hohe Anzahl berufstätiger Frauen mit Migrationshintergrund, die nicht ausreichend über die Möglichkeiten einer Selbstständigkeit und der Vereinbarkeit von Beruf und Familie informiert sind. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Daher möchten wir Sie als Unternehmerinnen dazu aufrufen, sich mit Akteuren der lokalen Wirtschaft zu vernetzen und sich über Erfahrungen anderer Unternehmerinnen auszutauschen. Informationen zu Themen wie Finanzierung, Förderung und Ausbildung tragen zu einer Verbesserung Ihrer wirtschaftlichen Entfaltung bei. Deshalb sollten Sie sich zur Förderung Ihrer Selbständigkeit sowie zur Erweiterung Ihrer wirtschaftlichen Kompetenzen informieren und so zu einem langfristigen Bestehen Ihrer Eigenständigkeit beitragen.

Unter dem Motto „Erfolgreich durch Vielfalt - Unternehmer(innen) mit Migrationshintergrund stark in Castrop-Rauxel“ führt die Stadt Castrop-Rauxel gemeinsam mit dem Beratungsinstitut imap eine Veranstaltungsreihe für Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründer mit Migrationshintergrund durch. Das Land NRW unterstützt dieses Projekt durch Fördermittel aus dem Programm KOMM-IN.
Im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit uns  PETEK Business Netzwerk Migrantinnen, Unternehmerinnenforum Castrop-Rauxel e.V. und Kompetenzzentrum Frau & Beruf Emscher-Lippe ein Vernetzungstreffen speziell für Unternehmerinnen mit Migrationshintergrund statt. Ziel der Veranstaltung ist die Netzwerkerweiterung und Informationsvermittlung zu den Themen Finanzierung, Förderung und Ausbildung. Des Weiteren besteht die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch mit bereits erfolgreichen Unternehmerinnen zum Thema „Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ und es werden an Informationsständen der Kooperationspartner Sparkasse Vest Recklinghausen und IHK individuelle Gespräche mit Unternehmerinnen geführt.
 
Wir bitten um Anmeldung per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 
Schöne Festtage & Guten Rutsch PDF Drucken E-Mail

Liebe Mitglieder, Liebe Netzwerker/innen,

ein Jahr voller Zuversicht und Veränderungen neigt sich dem Ende zu. Grund für uns, Ihnen für Ihr Vertrauen und die Zusammenarbeit herzlich zu danken!

Die rege Beteiligung der Frauen an den angebotenen Veranstaltungen hat uns Recht gegeben: Es gibt einen grossen Bedarf für unser Netzwerk. Unser Dank gilt allen, die an unseren Veranstaltungen teilgenommen haben und teilnehmen werden, der Presse für die Berichterstattung und ein ganz besonderer Dank gilt dem Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen.

„Wir von Petek wollen erreichen, dass Medien, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik selbstständige Frauen mit Migrationshintergrund als feste Größe im Businessumfeld wahrnehmen."

Wir wünschen Ihnen besinnliche Weihnachtsfeiertage und alles Gute für ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!

Mit besten Grüßen
Birnur Öztürk
Vorsitzende

 
Business Breakfast Köln 25.11.11 PDF Drucken E-Mail

Frühstücken und Kontakte knüpfen am 25. November 2011
Café Central | Hotel Chelsea, Jülicher Str. 1, 50674 Köln

PETEK ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Anbahnung von neuen Geschäftskontakten für Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit Zuwanderungsgeschichte. Um dies in einer entspannten Atmosphäre umzusetzen, möchten wir Sie gerne zu unserem Business Breakfast am Freitag, den 25. November 2011 um 9:30 Uhr in Köln einladen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Gelegenheit nutzen
* lockere Gespräche in unkomplizierter Umgebung zu führen
* interessante Gesprächspartnerinnen kennen zu lernen
* um andere Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit/ohne Migrationshintergrund zu treffen
* Kontakte zu festigen bzw. neue zu schaffen

Wir haben u. a. eingeladen:
Petra Lohmann – sie wird einen Impulsvortrag zum "Gründungsgeschehen und Unterstützungsmöglichkeiten der IHK Köln“ halten.

Marina Heck - sie wird uns  kurz die Arbeit des städtischen StarterCenters darstellen.

Gabriele Steffens (Standortleiterin TÜV-Nord Bildung GmbH & Co.KG) wird uns über Ihre Tagesarbeit berichten.

Die Teilnahme am Business Breakfast kostet 14,00 Euro inkl. Frühstücksbuffet und Kaffee/Tee. Bei Interesse bitten wir um eine Anmeldung bis zum 21. November 2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Wir freuen uns auf einen interessanten Vormittag und wünschen Ihnen schöne Tage bis dahin.

Weiterlesen...
 
Croissants, Industriekultur & Gründergeist in Duisburg PDF Drucken E-Mail
Petek Business Breakfast in Duisburg am 07.10.2011

Herbstliches Wetter? Davon ließen sich die Unternehmerinnen nicht abhalten und erschienen wie gewohnt zahlreich zum Business Breakfast in Duisburg. Die rund 30 Teilnehmerinnen trafen sich im Café Mezzomar am Duisburger Innenhafen, um in gemütlicher Atmosphäre gemeinsam zu frühstücken und sich auszutauschen. Die Location inmitten moderner Architektur und Industriekultur passte zum Programm: Denn Gründerstimmung lag in der Luft!

Das lag natürlich auch an den Rednern, die wertvolle Impulse mit ihren kurzen, dynamischen Vorträgen gaben. Den Auftakt machte Dr. Jens Stuhldreier von der Regionalagentur NiederRhein. Er präsentierte das Thema „Fachkräftemangel“ von neuen Blickwinkeln und betonte konstruktive Ansätze zur Fachkräftesicherung. So müssten etwa die vorhandenen Potenziale in der Bevölkerung viel besser ausgeschöpft werden. Das beinhalte die Anerkennung von ausländischen Abschlüssen ebenso, wie die stärkere Einbindung von Frauen und Migranten in den Arbeitsmarkt.

Für Folke Dreier aus Oberhausen war dieser Punkt sehr wichtig: „Mir ist nicht nur klar geworden, wie viele Fachkräfte fehlen, sondern dass viele Ressourcen in der Gesellschaft ungenutzt bleiben!“ Die Unternehmerin aus Oberhausen ist seit 1999 selbstständig. Sie moderiert, gibt Seminare und arbeitet als Coach für Unternehmer/innen. Die Petek-Treffen nimmt sie schon seit langem wahr: „Bei den Vorträgen erhalte ich wertvolle Informationen, die ich auch an meine Kunden weitergeben kann. Und: Wo bekomme ich sonst so viel internationales Flair?“

Wer in die Runde der engagierten Unternehmerinnen blickte, sah dieses Urteil bestätigt. Hier treffen sich erfolgreiche Frauen aus Deutschland, die ihre Wurzeln weltweit haben.

So wie etwa Sun-Mi Jung. Die 37-jährige betreibt ein Redaktionsbüro und ist Gesellschafterin eines Verlags in Dortmund. Seit 2 Jahren ist sie selbstständig und ist sehr froh, die PETEK Treffen für sich entdeckt zu haben: „ Hier fühle ich mich nicht als Exotin, sondern lerne andere Frauen mit ähnlichen Biografien kennen. Mir gefällt die Stimmung hier und ich glaube, dass mich dieses Netzwerk persönlich und geschäftlich weiterbringen wird.“
Weiterlesen...
 
Unternehmerinnen stärken – Die Region stärken! PDF Drucken E-Mail

Frühstücken und Kontakte knüpfen am 7. Oktober 2011 | Mezzomar Duisburg | Innenhafen | 47059 Duisburg

Führungsfrauen und Unternehmerinnen mit Zuwanderungsgeschichte stärken die deutsche Wirtschaft. Doch der Weg in die Selbstständigkeit ist nicht einfach. Wir wollen den Erfahrungsaustausch bei unserem traditionellen „Business Breakfast“ anregen. Knüpfen Sie ungezwungen Kontakte zu anderen Unternehmerinnen und lassen Sie sich von unseren geladenen Gastrednern neue Impulse geben:

Dr. Jens Stuhldreier ist Leiter der Regionalagentur NiederRhein und wird mögliche Schritte zur Sicherung des Fachkräftebestands aufzeigen: „Das Thema „Fachkräftesicherung“ betrifft uns alle und erfordert eine regionale und gemeinsame Kraftanstrengung aller Arbeitsmarktakteure!“
Das kontrovers diskutierte Thema „Fachkräftemangel“ bietet laut Dr. Stuhldreier viele Handlungsmöglichkeiten. Angefangen bei der Schulbildung (Alle Kinder fördern und nicht: Herkunft = Zukunft) bis hin zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse, sowie der besseren Integration von allen Migrantengruppen in den Arbeitsmarkt. Dabei betont Stuhldreier die Bedeutung von regionalen Initiativen im Gegensatz zu zentralen Konzepten. Mit diesen könne den Herausforderungen des Fachkräftebedarfs am sinnvollsten begegnet werden. Beim Business Frühstück in Duisburg wird er uns seinen Pfad zur Fachkräftesicherung, unter besonderer Berücksichtigung des demografischen Wandels in der Region vorstellen. Das Thema wird weiterhin topaktuell bleiben ist sich Dr. Jens Stuhldreier sicher, denn „der Wettbewerb um die Fachkräfte in fast allen Branchen wird sich verschärfen!“

Gülay Demirci ist nicht nur eine erfolgreiche Unternehmerin aus der Region. Auch spornt sie andere dazu an, sich selbstständig zu machen und Potenziale in der Region auszuschöpfen.  Im Mai 2011 gründete sie das Mikrofinanzinstitut DUT in Duisburg. Gemeinsam mit Sehri Ugurel (beide Gründungsmitglieder von PETEK) sorgt sie nun dafür, dass Gründungsideen von jungen Unternehmerinnen nicht an der Finanzierung scheitern. Mit dem Mikrokreditfonds Deutschland verbessert die Bundesregierung für Kleinunternehmen und Existenzgründungen den Zugang zum Kapital. Demirci versichert: „Der Weg von der Antragstellung bis zur Auszahlung ist einfach und unkompliziert!“ Die Details zur Kreditvergabe und Kreditbetreuung wird sie uns exklusiv erläutern.

Den regionalen Aspekt verbindet Ivonne Affhüpper mühelos mit jugendlicher Dynamik. Sie ist Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren, einer Gemeinschaft junger Unternehmer und unternehmersicher Führungskräfte aus Duisburg und dem Kreis Wesel.  Die Mitglieder eint, dass sie nicht älter als 40 Jahre alt sind und aus allen Bereichen der Wirtschaft kommen. Ivonne Affhüpper und ihren Kolleginnen geht es um nichts Geringeres, als „ die künftige Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik mitzugestalten. Wir bewegen viel durch unsere gemeinsamen Projekte und durch unser gut funktionierendes Netzwerk. Dabei liegt uns die berufliche Nachwuchsförderung besonders am Herzen.“

Ein „wertvolles“ Frühstück!
Daneben wird viel Gelegenheit bleiben, sich kennen zu lernen, auszutauschen und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Profitieren sie von unserem Netzwerk!  Wir freuen uns, sie in Duisburg zu unserem „wertvollen“ Frühstück begrüßen zu dürfen:

Bei Interesse bitten wir um Anmeldung bis zum 06. 10. 2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL