Schließen
Mitmachen!
Viele Migrantinnen der zweiten und dritten Generation machen sich selbständig und führen Unternehmen. In der Öffentlichkeit wird dieses leider kaum wahrgenommen. Wir vernetzen Unternehmerinnen und weibliche Führungskräfte mit Zuwanderungsgeschichte und setzen uns für die Belange unserer Mitglieder ein.

Machen Sie mit und werden Sie Mitglied unseres Netzwerkes!
Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft in unserem Verein ist mit einem jährlichen Beitrag in Höhe von 75 Euro verbunden. Dieser Beitrag ist in voller Höhe steuerlich absetzbar. Wir feuen uns, wenn Sie als volles Mitglied die Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung unseres Vereins wahrnehmen.

Hier können Sie sich registrieren.
Mitmachen!
„Die Nische in der Nische erwischen“ PDF Drucken E-Mail

PETEK Treffen - Workshop „Professionelle Präsentation“ am 14.09.11 in Essen

„Je professioneller die Präsentation, desto besser die Darstellung des Unternehmens“ lautete die Botschaft des Workshops von PETEK Business-Netzwerk Migrantinnen e.V. am Mittwoch in Essen.

Die Moderatorin des PETEK Workshops „Professionelle Präsentation mit PowerPoint“ Gülsüm Bulut hat die Teilnehmerinnen begeistert, indem sie die vielen wichtigen Feinheiten einer optimalen Präsentation aufzeigte.  „Die Präsentation ist eine bedeutende Visitenkarte des Unternehmens“ offenbarte die erfahrene Grafikdesignerin, die seit mehr als 16 Jahren in der Werbebranche medienübergreifende Beratung, Konzeption und Realisation anbietet.

Gülsüm Bulut präsentiert oft für ihre Kunden Ideen. Sie betonte, dass man mit einer Präsentation sich selbst darstellt. „Je professioneller eine Präsentation aufgebaut ist, desto mehr wird man ernst genommen und wahrgenommen. Dadurch wird man automatisch selbstbewusster und signalisiert Stärke und Erfahrung“. 

Unternehmerinnen aus unterschiedlichen Bereichen und verschiedenen Generationen sind bei der Gastgeberin Tülay Koca im Prenses Palace in Essen zusammengekommen. Teilgenommen haben nebst Petek Mitgliedern auch die Diplom Pädagogin Sigrid Ernst vom Zentrum „Frau in Beruf und Technik“ (ZFBT), einem Kooperationspartner von PETEK. Viele Petek Mitglieder beraten Jugendliche bei einem Mentoringprogramm von ZFBT.

Sigrid Ernst benutzt bei ihren Projektvorstellungen in Schulen oder bei der Rekrutierung neuer Mitglieder für ihr Zentrum meist Power-Point. Durch Workshops habe sie Impulse bekommen, um bei der visuellen Gestaltung ihrer Präsentationen verstärkt mit Farbe zu spielen oder Fotos- und Grafikelemente wirkungsvoll einzusetzen. Sie begrüsst die Idee, dass Frauen anderen Frauen in Workshops ihr Wissen vermitteln. „Wenn Frauen Technik vermitteln, dann erreicht mich das. Das hat sicherlich mit der Kompetenz von Gülsüm Bulut zu tun. Aber auch bei anderen Projekten habe ich gemerkt, dass die weibliche Sichtweise auf Technik noch mal ein ganz andere ist“ so Sigrid Ernst weiter.

Weiterlesen...
 
07.10.11 Business Breakfast Duisburg PDF Drucken E-Mail

Frühstücken und Kontakte knüpfen am 7. Oktober 2011
Mezzomar Duisburg | Innenhafen | 47059 Duisburg
[Am Innenhafen, Philosophenweg, Alltours Gebäude]

PETEK ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Anbahnung von neuen Geschäftskontakten für Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit Zuwanderungsgeschichte.

Um dies in einer entspannten Atmosphäre umzusetzen, möchten wir Sie gerne zu unserem  Business Breakfast am Freitag, den 7. Oktober 2011 um 9:00 Uhr in Duisburg einladen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Gelegenheit nutzen

- lockere Gespräche in unkomplizierter Umgebung zu führen
- interessante Gesprächspartnerinnen kennen zu lernen
- um andere Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit/ohne Migrationshintergrund zu treffen
- Kontakte zu festigen bzw. neue zu schaffen

Wir haben u. a. eingeladen:

- Dr. Jens Stuhldreier, Leiter der Regionalagentur NiederRhein, (Stadt Duisburg, Kreis Wesel, Kreis Kleve) erläutert mögliche Handlungsnotwendigkeiten von Unternehmen zur Sicherung des Fachkräftebestands.
- Gülay Demirci, Mikrofinanzinstitut DUT – sie wird uns über die Mikrokreditmöglichkeiten für junge Unternehmen berichten.

- Ivonne Affhüpper, Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren Duisburg e.V. - sie wird uns über die Gemeinschaft der Wirtschaftsjunioren berichten.

Die Teilnahme am Business Breakfast ist für Mitglieder kostenlos. Gäste beteiligen sich bitte mit einem Beitrag von 5,00 Euro. Bei Interesse bitten wir um eine Anmeldung bis zum 4. Oktober  2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

Wir freuen uns auf einen interessanten Vormittag und wünschen Ihnen schöne Tage bis dahin.

Attachments:
Download this file (BB_Petek_Duisburg-071011.pdf)BB_Petek_Duisburg-071011.pdf[ ]803 Kb
Weiterlesen...
 
14.10.11 Business Breakfast in Aachen PDF Drucken E-Mail

Frühstücken und Kontakte knüpfen am 14. Oktober 2011
Café Opera | Theaterplatz 7 | 52062 Aachen

PETEK ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und die An-bahnung von neuen Geschäftskontakten für Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit Zuwanderungsgeschichte.

Gemeinsam mit der Regionalagentur Aachen möchten wir Sie herzlich zum Business Breakfast am Freitag, den 14. Oktober 2011 um 9:30 Uhr in Aachen einladen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Gelegenheit nutzen

- lockere Gespräche in unkomplizierter Umgebung zu führen
- interessante Gesprächspartnerinnen kennen zu lernen
- um andere Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit/ohne Migrationshintergrund zu treffen
- Kontakte zu festigen bzw. neue zu schaffen

Wir haben u. a. eingeladen:

- Daniela Jansen, Regionalagentur Aachen – sie wird uns über die Fördermöglichkeiten zu beruflicher Weiterbildung für kleine und mittlere Unternehmen berichten.
- Pelin Yigit- Selbstständige Referentin mit den Schwerpunkten Integration und Elternbildungsarbeit, die uns über Ihre Tagesarbeit berichten wird.

Die Teilnahme am Business Breakfast ist für Mitglieder kostenlos. Gäste beteiligen sich bitte mit einem Beitrag von 5,00 Euro. Bei Interesse bitten wir um eine Anmeldung bis zum 12. Oktober  2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

Wir freuen uns auf einen interessanten Vormittag und wünschen Ihnen schöne Tage bis dahin.

Attachments:
Download this file (PETEK Aachen.pdf)PETEK Aachen.pdf[ ]690 Kb
Weiterlesen...
 
14.09.11 Workshop „Professionelle Präsentation mit PowerPoint“ PDF Drucken E-Mail

14. September 2011 um 14:30 Uhr
Prenses Palace | Westendhof 4 | 45143 Essen

PowerPoint ist ein ganz normales Office-Programm. Eigentlich kann es jeder anwenden, der sich ein wenig mit Computern auskennt. Lernen Sie mit uns eine brauchbare Präsentation zu erstellen. Oft wird einer Präsentation nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt, doch die Präsentation ist eine bedeutende Visitenkarte Ihres Unternehmens. Der Erfolg einer Selbstdarstellung, einer Produkteinführung, eines Messeauftritts oder Ihr Selbstvertrauen hängt von einer guten Präsentation ab. Meistens hören die Zuhörer aufmerksam zu, aber die Blicke halten sich fest an Ihrer Präsentation. Daher ist eine gut aufbereitete Präsentation sehr wichtig. Man kann mit ihr buchstäblich sehen, für welche Werte ein Unternehmen steht: neben der inhaltlichen Aussage, trägt auch das Design eine bedeutende Rolle dazu. Falls Sie bisher auf Design in Ihrer Präsentation verzichtet haben, lohnt es sich zu prüfen, ob Ihnen Design nicht doch zusätzliche Chancen erschließt. Eine Präsentation, die inhaltlich - und visuell richtig aufbereitet ist, vermittelt erstens Ihre Unternehmensbotschaft und zweitens behaupten Sie sich professionell gegenüber Ihrer Konkurrenz. Besser wahrgenommen bleiben Sie auch in den Köpfen Ihrer ZUHÖRER hängen!

Themen des Workshops

• optimaler Aufbau und Struktur einer Powerpoint-Präsentation
• Textlayout das Ihre Folien übersichtlich und lesbar macht
• Textaufzählungen optimal gestalten
• Fotos- und Grafikelemente einsetzen
• Effekte und Animationen wirkungsvoll einsetzen
• Gestaltungstipps für überzeugende und attraktive Folien
• Die Präsentation optimal auf die Zuhörer abstimmen
• Die richtigen Farben einsetzen
• die Präsentation mit körpersprachlichen Gesten gezielt unterstützen

Sie können gerne aktiv am Workshop mitmachen. Wie? Bringen Sie einfach Ihr Laptop mit.

Dauer des Seminars: ca. 3 Stunden

Die Teilnahme ist für Mitglieder von PETEK kostenlos. Gäste beteiligen sich an den Kosten bitte mit 10,- Euro, die vor Ort bezahlt werden können. Ihre Anmeldung erbitten wir bis zum 8. Sept. 2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Attachments:
Download this file (14.09.11 PETEK Workshop.pdf)14.09.11 PETEK Workshop.pdf[ ]992 Kb
 
„Eine Frauenquote ist leider notwendig!“ PDF Drucken E-Mail

PETEK & VDU: Sommer-Treff am 27.07.11 in Bochum

Über eine Frauenquote in deutschen Firmen wird in der Politik und Wirtschaft schon länger diskutiert. Früher für viele beinahe ein Schimpfwort, wird die Frauenquote mittlerweile von vielen Institutionen für notwendig gehalten. Dies wurde auch bei dem Unternehmerinnen-Treffen in Bochum betont.

Wenn sich über 50 Unternehmerinnen aus verschiedenen Bereichen und unterschiedlichen Generationen (zwischen 30 bis 90 Jahren) zusammenkommen, gibt es viel auszutauschen. So auch beim ersten gemeinsamen Treffen des „Petek Business-Netzwerk Migrantinnen“ und dem „Verband Deutscher Unternehmerinnen“ (VdU) am Mittwoch Abend in Bochum. Vertreterinnen aus Bildung, Justiz, Gesundheit, Werbung, Stahlindustrie, Chocolaterie etc. waren anwesend, sprachen über ihre Erfahrungen und knüpften Kontakte. „Konkrete Resultate einer solchen Kooperation werden sich natürlich erst in Zukunft zeigen, denn wir beginnen ja grade erst damit“ so die VdU Landesvorsitzende Ruhrgebiet Alexandra Hans hinsichtlich ihre Erwartungen. „Wir sind zwar verschiedene Verbände. Aber uns verbindet, dass wir Frauen und Unternehmerinnen sind“ erklärte Hans weiter. Die VdU Landesvorsitzende findet bei so einem Treffen herrsche ein anderes Gesprächsklima als unter Männern. Die Fragestellungen seien andere. ’’Das ist bei Migrantinnen ebenso wie bei Deutschen Frauen“ sagte Hans.

Die Interessen der beiden Verbände seien, abgesehen vom demografischen Hintergrund, jedoch exakt die gleichen. Ungeachtet vom Ausbildungsgrad der Unternehmerinnen oder der Qualität der von ihnen geführten Unternehmen, haben beide Verbände absolut ihre Daseinsberechtigung. Selbst oder grade in der heutigen Zeit, wo Frauen emanzipiert seien und – vermeintlich – eigentlich keine Restriktionen mehr erdulden brauchten. Frau Hans hofft, dass beide Verbände steigen Zuwachs finden und dass die Unternehmerinnen gemeinsame Projekte entwickeln und Aufträge durch Kooperation bewältigen.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL