Schließen
Mitmachen!
Viele Migrantinnen der zweiten und dritten Generation machen sich selbständig und führen Unternehmen. In der Öffentlichkeit wird dieses leider kaum wahrgenommen. Wir vernetzen Unternehmerinnen und weibliche Führungskräfte mit Zuwanderungsgeschichte und setzen uns für die Belange unserer Mitglieder ein.

Machen Sie mit und werden Sie Mitglied unseres Netzwerkes!
Mitgliedschaft
Die Mitgliedschaft in unserem Verein ist mit einem jährlichen Beitrag in Höhe von 75 Euro verbunden. Dieser Beitrag ist in voller Höhe steuerlich absetzbar. Wir feuen uns, wenn Sie als volles Mitglied die Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung unseres Vereins wahrnehmen.

Hier können Sie sich registrieren.
Mitmachen!
Business Breakfast 10.06.11 PDF Drucken E-Mail
Frühstücken und Kontakte knüpfen am 10. Juni 2011
Restaurant Abteikeller | An der Abtei 1 | 47166 Duisburg


PETEK ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Anbahnung von neuen Geschäftskontakten für Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit Zuwan-derungsgeschichte.

Gemeinsam mit Atiad e. V. möchten wir Sie herzlich zum Business Breakfast am Freitag, den 10. Juni 2011 um 9:00 Uhr in Duisburg einladen.
ATIAD e.V., Verband Türkischer Unternehmer und Industrieller in Europa, schafft mit İŞTE BİLGİ erstmalig eine Plattform, um den Informations-, Wissens- und Beratungsbedarf der türkischen Unternehmer/-innen und Existenzgründer/-innen im Bereich Berufliche Qualifizierung und Gründung zu decken und sicherzustellen
Die Referenten von İŞTE BİLGİ, dem ersten bundesweiten Informations- und Beratungsdienst für türkische klein- und mittelständische Unternehmen in Deutschland, werden Sie zu den folgenden Themen informieren:

* Existenzgründung und Finanzierungsmöglichkeiten
* Fördermöglichkeiten für kleine und mittelständische Unternehmer/-innen
* Berufliche Qualifizierung
* Anerkennung von türkischen Bildungsnachweisen

Die Teilnahme am Business Breakfast in Duisburg ist für alle Teilnehmer kostenlos. Bei Interesse bitten wir um eine Anmeldung mit Name, Anschrift und Telefonnummer bis zum 07. Juni 2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .
Wir freuen uns auf einen interessanten Vormittag und wünschen Ihnen schöne Tage bis dahin.
Weiterlesen...
 
Ohne Netzwerke geht es nicht PDF Drucken E-Mail

PETEK Business Breakfast in Castrop-Rauxel

Am vergangenen Freitag wurden in Castrop-Rauxel auf den Inselterrassen verschiedene regionale Projekte vorgestellt. Eingeladen hatte das PETEK Business Netzwerk Migrantinnen e.V. zu einem Business Frühstück im Freien.

Etwa dreißig Frauen aus der Region hatten sich bei dem PETEK Business Frühstück eingefunden, begleitet wurden die Unternehmerinnen und Führungsfrauen von einer strahlenden Sonne, guter Laune und Grüße vom Oberbürgermeister der Stadt Castrop-Rauxel. Letzteres brachte Integrationsbeauftragte Ayla Dalkılıç mit. Die gebürtige Castrop-Rauxelerin Dalkılıç ist zwar erst seit März in der Stadt tätig, PETEK und seine monatlichen Veranstaltungen kennt sie jedoch aus verschiedenen Zusammenhängen: „Ich finde PETEK unterstützenswert. Sehr schön finde ich es auch, dass PETEK seine Veranstaltungen nicht nur an größeren Städten ausübt, sondern auch hier in Castrop-Rauxel. So ein Netzwerk zeigt, dass Unternehmerinnen einen hohen Stellenwert in der Region haben und es ist wichtig, dass dies nach Aussen sichtbar gemacht wird. Ausserdem ist dies – gerade am Anfang meiner Tätigkeit – eine willkommene Gelegenheit Akteurinnen aus der Region kennenzulernen.“

Verschiedene AkteurInnen aus der Region stellten vor dem traditionellen Frühstück ihre Projekte vor. Dazu zählten neben den Projekten des Integrationsbüros, Projekte der Regionalagentur Emscher Lippe sowie das Mentoring-Projekt vom Zentrum Frau in Beruf und Technik (ZFBT). Auf dem Arbeitsmarkt haben junge Frauen aus Zuwandererfamilien trotz guter Schulabschlüsse viel schlechtere Chancen, einen Ausbildungsplatz zu finden. Durch das Mentoring-Projekt hat das Zentrum Frau in Beruf und Technik es sich zur Aufgabe gemacht jungen Frauen eine Perspektive zu bieten.

Weiterlesen...
 
Business Breakfast Bochum 01.07.11 PDF Drucken E-Mail

Frühstücken und Kontakte knüpfen am 1. Juli 2011
Bistro Zeche Holland | Technologie- und Gründerzentrum | Wattenscheid | Lyrenstraße 13 | 44866 Bochum

PETEK ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und die An-bahnung von neuen Geschäftskontakten für Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit Zuwanderungsgeschichte.
Um dies in einer entspannten Atmosphäre umzusetzen, möchten wir Sie gerne zu unserem Business Breakfast am Freitag, dem 1. Juli 2011 um 9:00 Uhr in Bochum einladen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Gelegenheit nutzen

* lockere Gespräche in unkomplizierter Umgebung zu führen
* interessante Gesprächspartnerinnen kennen zu lernen
* um andere Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit/ohne Migrationshintergrund zu treffen
* Kontakte zu festigen bzw. neue zu schaffen

Wir haben u. a. eingeladen: Werner Fuhrmann – er berichtet darüber, ob und wie das Gründungsgeschehen in Bochum durch intensive Gründungsberatung und einen Gründungswettbewerb beeinflußt werden kann.

Gülsüm Bulut - sie wird uns über ihre Arbeit unter dem Motto "Ihr Projekt ist meine Mission" berichten.

Die Teilnahme am Business Breakfast ist für Mitglieder kostenlos. Gäste beteiligen sich bitte mit einem Beitrag von 5,00 Euro. Bei Interesse bitten wir um eine Anmeldung bis zum 28. Juni 2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

Attachments:
Download this file (Einladung_BB_Bochum.pdf)Einladung_BB_Bochum.pdf[ ]477 Kb
Weiterlesen...
 
Mehr bunte Eier braucht das Land PDF Drucken E-Mail

PETEK Business Breakfast in Köln, 01.04.2011

Fröhlich plaudern Frauen beim Frühstück über ihre Geschäftsbeziehungen. So sieht eine Wirtschaftslounge aus, wenn sie von Frauen organisiert wird. Beim Kaffee knüpfen sie Kontakte und tauschen ihre Erfahrungen aus.

Coach Obiageli Njoku beginnt ihren Vortrag mit einem Korb bunter Eier. Während sie das schwarze Ei hochhält, erklärt die Halb-Afrikanerin sowie Tschechin mit Wurzeln aus Baden-Baden, warum sie nie das weiße Ei werden wird und warum ein weißes niemals ein rotes werden kann. Trotzdem ist Obiageli Njoku niemand, die vor augenscheinlichen Grenzen halt macht, denn bei einem Ei macht sie eine Ausnahme. „Viele möchten das goldene Ei sein.“ Und das sei auch gut so.

Als Coach beschäftigt sie sich mit den unentdeckten Kompetenzen von Unternehmerinnen, angehender Unternehmerinnen und Frauen, die wieder in das Berufsleben einsteigen möchten. Aus Erfahrung weiß Njoku, dass Frauen mit Migrationshintergrund oft versuchen ihr Anderssein auszugleichen, indem sie sich anpassen, dabei plaudert sie auch aus der Schatzkiste ihrer eigenen Jugend: „Ich habe mal meine Haare blond gefärbt. Meine Oma machte die Tür auf und dann gleich wieder zu.“ In den Jahren lernte Obiageli Njoku es besser zu machen und ihre Stärken zu erkennen. Seit ein paar Jahren arbeitet sie selbständig als Coach. Einer ihrer Fähigkeiten ist ihre interkulturelle Kompetenz. Etwas was bei ihr und anderen Unternehmerinen mit Migrationshintergrund quasi „naturwüchsig“ sei, erklärt sie. „Denn wir haben uns durch die Stolpersteine entwickelt. Wir mussten immer besser sein. Durch diese Kompetenz geprägt haben wir unsere Lebens-, Welt- und Berufserfahrung entwickelt.“

Über goldene Momente sprach auch Eva Pohl. Als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Arbeitsagentur in Köln, erfüllt sie den institutionellen Part, wenn Frauen ein Unternehmen gründen oder wieder in den Beruf zurückkehren möchten.

Alle zwei Monate informiert sie zusammen mit ihren KollegInnen in Veranstaltungen auch rund um das Thema Existenzgründung. Mit PETEK ist Eva Pohl schon viel länger vernetzt: „Ich finde das Netzwerk sehr gut, sehr lebendig. Ich sehe da auch Kooperationsmöglichkeiten gerade angesichts der Debatte um den Fachkräftemangel in Deutschland und werde das auch mit meinem Vorgesetzten besprechen.“

Der Vortrag von Prof. Dr. Angelika Schmidt-Koddenberg beschäftigt sich mit ihrer  praxisorientierten Forschungsaktivitäten  zur gesellschaftlichen Partizipation von Frauen - mit und ohne Migrationsbiographie.

Weiterlesen...
 
Business Breakfast Castrop Rauxel 06.05.2011 PDF Drucken E-Mail
Inselterrassen | Wartburgstr. 283 a | 44577 Castrop-Rauxel
[Hinweis: Von der Wartburgstrasse ist „Inselterrassen“ nicht sofort zu sehen. Hinter dem Restaurant „Riad“ geht eine schmale Straße nach unten, wo erst der Parkplatz von Riad kommt dann die „Inselterrassen“ Parkplätze sind genügend vorhanden]

PETEK ist eine Plattform für den Erfahrungsaustausch und die Anbahnung von neuen Geschäftskontakten für Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit Zuwanderungsgeschichte. Um dies in einer entspannten Atmosphäre umzusetzen, möchten wir Sie gerne zu unserem Business Breakfast am Freitag, dem 6. Mai 2011 um 9:00 Uhr in Castrop-Rauxel einladen.

Wir freuen uns, wenn Sie die Gelegenheit nutzen

* lockere Gespräche in unkomplizierter Umgebung zu führen
* interessante Gesprächspartnerinnen kennen zu lernen
* um andere Unternehmerinnen und Führungsfrauen mit/ohne Migrationshintergrund zu treffen
* Kontakte zu festigen bzw. neue zu schaffen

Wir haben u. a. als vortragende Gäste eingeladen:

Gülsüm Ince – sie wird uns über ihre Tagesarbeit unter dem Motto „Die Risiken sind vielfältig und die Forderungen hoch“ berichten.

Petra Kersting [Zentrum Frau in Beruf und Technik] wird in einem Kurzvortrag uns folgende Frage beantworten: Das Mentoring Programm für junge Frauen mit Zuwanderungsgeschichte - ist es eine berufliche Chance?

Die Teilnahme am Business Breakfast ist für Mitglieder kostenlos. Gäste beteiligen sich bitte mit einem Beitrag von 5,00 Euro. Bei Interesse bitten wir um eine Anmeldung bis zum 2. Mai 2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. .

Wir freuen uns auf einen interessanten Vormittag und wünschen Ihnen schöne Tage bis dahin.

Attachments:
Download this file (Einladung_BB CastropRauxel.pdf)Einladung_BB CastropRauxel.pdf[ ]75 Kb
Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL