Unternehmerinnen stärken – Die Region stärken! Drucken

Frühstücken und Kontakte knüpfen am 7. Oktober 2011 | Mezzomar Duisburg | Innenhafen | 47059 Duisburg

Führungsfrauen und Unternehmerinnen mit Zuwanderungsgeschichte stärken die deutsche Wirtschaft. Doch der Weg in die Selbstständigkeit ist nicht einfach. Wir wollen den Erfahrungsaustausch bei unserem traditionellen „Business Breakfast“ anregen. Knüpfen Sie ungezwungen Kontakte zu anderen Unternehmerinnen und lassen Sie sich von unseren geladenen Gastrednern neue Impulse geben:

Dr. Jens Stuhldreier ist Leiter der Regionalagentur NiederRhein und wird mögliche Schritte zur Sicherung des Fachkräftebestands aufzeigen: „Das Thema „Fachkräftesicherung“ betrifft uns alle und erfordert eine regionale und gemeinsame Kraftanstrengung aller Arbeitsmarktakteure!“
Das kontrovers diskutierte Thema „Fachkräftemangel“ bietet laut Dr. Stuhldreier viele Handlungsmöglichkeiten. Angefangen bei der Schulbildung (Alle Kinder fördern und nicht: Herkunft = Zukunft) bis hin zur Anerkennung ausländischer Abschlüsse, sowie der besseren Integration von allen Migrantengruppen in den Arbeitsmarkt. Dabei betont Stuhldreier die Bedeutung von regionalen Initiativen im Gegensatz zu zentralen Konzepten. Mit diesen könne den Herausforderungen des Fachkräftebedarfs am sinnvollsten begegnet werden. Beim Business Frühstück in Duisburg wird er uns seinen Pfad zur Fachkräftesicherung, unter besonderer Berücksichtigung des demografischen Wandels in der Region vorstellen. Das Thema wird weiterhin topaktuell bleiben ist sich Dr. Jens Stuhldreier sicher, denn „der Wettbewerb um die Fachkräfte in fast allen Branchen wird sich verschärfen!“

Gülay Demirci ist nicht nur eine erfolgreiche Unternehmerin aus der Region. Auch spornt sie andere dazu an, sich selbstständig zu machen und Potenziale in der Region auszuschöpfen.  Im Mai 2011 gründete sie das Mikrofinanzinstitut DUT in Duisburg. Gemeinsam mit Sehri Ugurel (beide Gründungsmitglieder von PETEK) sorgt sie nun dafür, dass Gründungsideen von jungen Unternehmerinnen nicht an der Finanzierung scheitern. Mit dem Mikrokreditfonds Deutschland verbessert die Bundesregierung für Kleinunternehmen und Existenzgründungen den Zugang zum Kapital. Demirci versichert: „Der Weg von der Antragstellung bis zur Auszahlung ist einfach und unkompliziert!“ Die Details zur Kreditvergabe und Kreditbetreuung wird sie uns exklusiv erläutern.

Den regionalen Aspekt verbindet Ivonne Affhüpper mühelos mit jugendlicher Dynamik. Sie ist Vorstandsmitglied der Wirtschaftsjunioren, einer Gemeinschaft junger Unternehmer und unternehmersicher Führungskräfte aus Duisburg und dem Kreis Wesel.  Die Mitglieder eint, dass sie nicht älter als 40 Jahre alt sind und aus allen Bereichen der Wirtschaft kommen. Ivonne Affhüpper und ihren Kolleginnen geht es um nichts Geringeres, als „ die künftige Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik mitzugestalten. Wir bewegen viel durch unsere gemeinsamen Projekte und durch unser gut funktionierendes Netzwerk. Dabei liegt uns die berufliche Nachwuchsförderung besonders am Herzen.“

Ein „wertvolles“ Frühstück!
Daneben wird viel Gelegenheit bleiben, sich kennen zu lernen, auszutauschen und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Profitieren sie von unserem Netzwerk!  Wir freuen uns, sie in Duisburg zu unserem „wertvollen“ Frühstück begrüßen zu dürfen:

Bei Interesse bitten wir um Anmeldung bis zum 06. 10. 2011 per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.